10.12.2020

DiHeSys erprobt Formen digitaler Gesundheitswirtschaft

Ulmer Startup testet in Pilotprojekt mit Universität und Uniklinium Tübingen die Herstellung individualisierter Arzneimittel via 2D-/3D-Digitaldruck.

 

 

In Zukunft verordnen und produzieren Mediziner und Apotheker individualisierte Arzneimittel aus dem Pharmadrucker. Davon sind die Verantwortlichen des Ulmer Start-Ups DiHeSys überzeugt.


Mit Hilfe persönlicher Patientendaten wie Gewicht, Größe und Lebensgewohnheiten ließen sich so Medikamente beispielsweise direkt in der Apotheke herstellen.

 

Eine solche Herstellung personalisierter Arzneimittel via Digitaldruck wird gerade in einem Pilotprojekt erprobt, das eine Laufzeit von zwei Jahren hat und vom Landeswirtschaftsministerium im Rahmen des Forums Gesundheitsstandort Baden-Württemberg gefördert wird.

 

Erfahren Sie mehr über das Projekt und die ersten Schritte des jungen Unternehmens in die Anwendung einer digitalen Gesundheitswirtschaft.

 

 

 





Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.