05.11.2020

Land fördert Welcome Center für weitere drei Jahre

Baden-Württemberg fördert seine Welcome Center bis Ende 2023 mit weiteren rund 4 Mio. Euro.

 

Diese zehn Anlaufstellen in unterschiedlicher Trägerschaft sind flächendeckend über ganz Baden-Württemberg verteilt – vom Schwarzwald bis zum Bodensee, vom Oberrhein bis zur Schwäbischen Alb.
Sie unterstützen kleine und mittlere Unternehmen dabei, Fachkräfte aus dem Ausland zu gewinnen; auch für internationale Fachkräfte und ihre Familien einschließlich der internationalen Studierenden an den Hochschulen des Landes sind sie eine wichtige Anlaufstelle.

 

In unserem Cluster-Gebiet sind dies das bei der IHK Ulm angesiedelte Welcome Center Ulm/Oberschwaben sowie das Welcome Center Bodensee-Oberschwaben (Träger: Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands) mit Beratungsstellen in Ravensburg und Friedrichshafen.

 

Den Bedarf an Fachkräfte für Unternehmen im Land zu sichern und eine Willkommenskultur für internationale Fachkräfte zu fördern, nannte Wirtschaftsstaatssekretärin Katrin Schütz bei der Übergabe des Zuwendungsbescheids als langfristige Aufgaben.

 

Wie das Stuttgarter Wirtschaftsministerium mitteilte, wird das Welcome Center Ulm/Oberschwaben mit rund 199.000 Euro, das in Bodensee-Oberschwaben mit rund 462.000 Euro gefördert.
 

Mehr Informationen über die Welcome Center Baden-Württemberg

 

(Quelle: Pressemitteilung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, 5.11.2020)





Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.